Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.

 


Das Zitat von gestern war von Richard Feynmann, einem der führenden Physiker des 20. Jahrhunderts. Er hat nicht nur Bedeutendes auf dem Gebiet der Quantenphysik geleistet, sondern er vermochte es auch, diese Themen anschaulich und verständlich zu vermitteln. Für mich waren seine Bücher immer etwas Besonderes. Aber er ist auch bekannt für seinen scharfsinnigen Humor und seine nonkonformistischen autobiographisch geprägten Bücher wie z.B. Kümmert Sie, was andere Leute denken? oder Abenteuer eines Physikers. Ausserdem prägte er in einem Essay den Begriff der "Cargo-Kult-Wissenschaft" für eine Wissenschaft, die zwar der Form genügte, aber den Ansprüchen an den Inhalt nicht gerecht wird. Eine gewisse feinsinnige Respektlosigkeit zeigt sich hier vor allem darin, weil der Begriff Cargo-Kult ursprünglich ein Verhaltensmuster von Ureinwohnern im Südpazifik zeigt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt😉

Irgendwie haben es mir die Nobelpreisträger angetan:

"Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde."

Unser heutiger musikalischer Beitrag wurde mir von Sandra und Christina geschickt, besser bekannt als Duo Solenne (man kann sie auch buchen)

Vielen Dank für den schönen Beitrag!