Ich weiß, es ist nicht normal, aber wer in aller Welt liebt schon normal?


Das gestrige Zitat war von Alan Turing, einem genialen englischen Logiker, Mathematiker, Kryptoanalytiker und Informatiker, der dazu beitrug, die "Enigma" zu entschlüsseln. Damit waren die deutschen Funksprüche nicht mehr geheim, aber das wiederum wurde erst 1970 bekannt. Der nach ihm benannte Turing-Award ist die höchste Auszeichnung auf dem Gebiet der Informatik - von seiner Wertigkeit vergleichbar mit dem Nobelpreis.

Da er für Geisteswissenschaften wenig übrig hatte, waren seine Schulnoten in dem Bereich entsprechend und er konnte sich seine Hochschule deshalb nicht aussuchen, was ihn jedoch nicht bekümmerte. Er wird schon auch als sehr eigen geschildert. Berichte von Bekannten über ihn sind teilweise skurril: Er habe seine Teetasse immer mit einem Fahrradschloss an seine Heizung gekettet und sei mit zweckentfremdeter Gasmaske Fahrrad gefahren, um sich gegen seinen Heuschnupfen beim Fahrradfahren zu schützen. Bewohner des Örtchens Bletchley erschraken darüber und glaubten bei seinem Anblick an einen deutschen Giftgasangriff.

Seine wissenschaftlichen Beiträge sind auch heute noch hochaktuell. Tragisch ist, dass er wegen seiner Homosexualität verurteilt wurde und sich einer zwangsweisen chemischen Behandlung unterziehen musste. Durch die Gabe von Östrogen verweiblichte er, verlor seine physische Fitness (seine Bestzeit im Marathon war 2:46:03 h), wurde depressiv und beging schließlich Suizid durch einen vergifteten Apfel. Steve Jobs von Apple bedauert es sehr, dass er nicht selbst auf die Analogie mit dem Apfel im Logo von Apple gekommen ist (der Apfel im Logo soll an Isaak Newton erinnern und ist angebissen, damit man ihn nicht mit einer Kirsche verwechselt). Erst Heiligabend 2013 wurde er von der Queen begnadigt und rehabilitiert.

Über sein Leben gibt es den sehr sehenswerten Film "the imitation game", der einem den Menschen Alan Turing nahebringt.  Und ein sehr schöne Komposition von den Pet Shop Boys

https://www.youtube.com/watch?v=oaaqVI123K8

Ich weiß, es ist nicht normal, aber wer in aller Welt liebt schon normal?

Und dazu nocheinmal Juliane, die uns daran erinnert, dass gestern der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven war. Können wir nur hoffen, dass wir die Feiern und Würdigung nächstes Jahr nachholen dürfen. Und was ist es für ein Segen, dass es so geniale Künstler wie Beethoven gab und gibt.

Genießt es !