Ganzheitliches Retreat Bali Ostern 2019

Ablau der Reise

06.04. Abholung vom Flughafen und Transfer in das Dorf unseres balinesischen Reisebegleiters Ketut

07.04. Besichtigung des Dorfes, der umgebenen Reisfelder und natürlich der exotische Garten unseres Gastgebers. Wir erhalten eine fachkundige Führung und Erläuterung der vielfältigen Kräuter mit ihren heilkräftigen Wirkungen, ernten Obst und Gemüse und stellen gemeinsam Kokosöl her. Abends sind wir eingeladen im Haustempel ein gemeinsames Abendgebet zu erleben.

08.04. Heute beobachten wir traditionelle Handwerker bei ihrer Arbeit. Wir besuchen eine Silberschmiede und ein Holzschnitzerdorf. Nach dem Mittagessen nehmen wir ein Bad an Balis bekanntestem Wasserfall Tegenungan und brechen anschließend gestärkt zum Tempel Gunung Tawi auf. Er ist wunderschön gelegen inmitten von Reisterrassen.

09.04. Heute lernen wir noch intensiver die Flora und Fauna Balis bei einer Dschungelwanderung kennen. Unser örtlicher Führer zeigt uns den Weg durch scheinbar undurchdringlichen Dschungel. Wir werden uralte Bäume sehen und fantastische Blumen wie z.B. wilde Orchideen. Mit viel Glück können wir Seeadler bei der Jagd beobachten oder sogar eine Papageienart entdecken, die nur hier im Dschungel lebt. Die Tour endet mit einer Paddeltour über den See.

10.04. Heute besichtigen wir einen Affenwald, ein buddistisches Kloster und gegen Abend können wir mit etwas Glück das Ausfliegen von Tausenden von Fledermäusen aus einer Höhle beobachten.

11.04. Heute geht es nach Tanalot, wo wir den Königspalast Puri Kerambitan besichtigen und Balis berühmtesten Wassertempel Tanah Lot. In Tabanan stürzen wir uns in das Gewimmel eines typischen balinesischen Marktes. Den Abschluss des Tages bildet ein Ausflug zum Dschungeltempel Pura Batukau, der zwar eine wichtige Bedeutung im spirituellen Lebens Balis besitzt, aber touristisch noch ein Geheimtip ist. Magisch, mystisch und verwunschen – so lässt sich der Pura Luhur Batukaru am besten beschreiben. Der Tempel befindet sich am Südwest-Hang des Gunung Batukaru, mit 2276 Metern der zweithöchste Vulkan auf Bali. Der Tempel selbst liegt 817 Meter hoch und steht in einer verwilderten Parkanlage im Dschungel. Von dem kleinen Dorf Wongayagede führt eine schmale, etwa drei Kilometer lange Bergstraße hinauf zum Tempel.

12.04. Transfer in den Norden der Insel

Auf Wunsch kann heute das Palmblattreading erlebt werden. Die Kosten von 100 € werden direkt mit dem Dolmetscher abgerechnet. Für den anderen Teil der Gruppe geht es direkt in den Norden.

12.-16.04. Aufenthalt in einem Resort im Norden der Insel. Nach dem doch zum Teil etwas anstrengendem Programm der letzten Tage, ist hier Zeit zum relaxen. Die Mädels der Wellness-Abteilung freuen sich schon auf unser Kommen. Von hier wäre auch die Möglichkeit, einen Ausflug auf den Batur, den höchsten aktiven Vulkan Balis, zu buchen. Gemeinsam unternehmen wir eine morgentliche Ausfahrt mit dem Fischerboot dem Sonnenaufgang entgegen. Mit etwas Glück können wir massenhaft Delfine beobachten.

16.04. Transfer nach Ubud, eventuell können wir den Transfer mit einem Schnorcheltrip verbinden

16.-21.04. Aufenthalt in Ubud, dem kulturellen Zentrum Balis

Hier haben wir eine Yoga-Stunde, erhalten eine Reflexzonenmassage, besuchen einen Kochkurs, abends erleben wir gemeinsam eine traditionelle Feuertanz-Veranstaltung. Durch die zentrale Lage von Ubud sind vielfältige Ausflüge möglich, wie z.B. River-Rafting oder Elefantenreiten (Extrakosten entstehen).

21.04. Rückflug nach Deutschland am Ostersonntag. Auf Wunsch können die Taxikosten geteilt werden, wenn jemand die katholische Osternacht besuchen möchte.