Über EMDR

Alle Erfahrungen, die wir machen, werden durch unser Gehirn verarbeitet. Manche Erlebnisse jedoch überfordern unser Gehirn. Es wird nicht mehr fertig mit der Flut von Eindrücken. Dadurch kann es zu den verschiedensten Störungen kommen. Das weitere Leben wird überschattet.

 

Mit EMDR wird der eingefrorene Informations- Verarbeitungsprozess wieder in Fluss gebracht. EMDR wirkt direkt auf die für die Heilung wichtigen neuronalen Bahnungen im Gehirn. Langzeitstudien belegen, dass dieses Verfahren schneller und besser wirkt als andere bekannte Therapiekonzepte. Im Juli 2007 wurde durch die Bundesärztekammer festgestellt, dass "die EMDR- Methode bei Erwachsenen als Methode zur Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung als wissenschaftlich anerkannt gelten kann" (Wissenschaftlicher Beirat Psychotherapie vom 06.07.2006).

 

EMDR ist nicht nur ein sehr effizientes Vorgehen bei PTBS, sondern auch ausgesprochen wirksam und unterstützend bei der Verarbeitung von Schmerzen, Ängsten, Phobien, Trauer und einschränkenden Verhaltensweisen. In meiner eigenen Praxis bestätigen sich diese Ergebnisse. Die Arbeit mit EMDR ist ein nachhaltig wirkender Veränderungs-Prozess. Ich bin immer wieder erstaunt und erfreut, wie schnell der Patient bzw. Klient sich neue Möglichkeiten erschließt und positive Veränderungen erfährt. Ein integratives Arbeiten mit EMDR zeigt beeindruckende Resultate in Therapie und Coaching.